Kategorie-Archiv: Neuigkeiten

Schiffsführerprüfung 17.10.2017

 

Schiff Ahoi

Die Vortragenden der Schiffsführerschule: Helmut Schönberger, Brigitte Glösl, Sucher Gerhard und Robert Gressenberger sowie der Vorstand der MK Prinz Eugen, Bruck gratulieren den 10 Kanditaten recht herzlich zur bestandenen Schiffsführer – Prüfung und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

 

 

 

Soweit man weiß, plagten euch viele Fragen.
Es ist geschafft, aus und vorbei,
die wilde Fragen-Ankreuzerei!
Damit seid Ihr angekommen,
und in unser Team heut` aufgenommen.
                                           Autor: Milbradt

 

Österreichisches Schiffsführerpatent und FB1

In der Woche 13 fand zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Kurs zum Schiffsführer statt.

10 Personen nahmen daran teil und besuchten jeden Tag die Schiffsführerschule der Marinekameradschaft Prinz Eugen, Bruck/Mur. Die Kurse für das Österreichische Schiffsführerpatent Seen und Flüsse und der Fahrtbereich 1 (Küste) fanden am Abend statt. Am Wochenende wurden dann Praxisfahrten auf der Mur durchgeführt.

Am 7. April 2017 war es dann soweit. Prüfung war angesagt. Am Vormittag eine Prüfung und die Zweite am Nachmittag. Aber alle haben es geschafft, die weiße Fahne wurde gehisst und wir als Vortragende gratulieren allen recht herzlich und wünschen immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

 

 

Jahreshauptversammlung 26.02.2017

Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahl

 

Am 26. Februar 2017 um 10:00 Uhr fand im Gasthaus Ebner/Hollerer in Übelstein in Bruck/Mur die Jahreshauptversammlung der Marinekameradschaft Prinz Eugen, Bruck statt.

Die beschlussfähige Versammlung begann um 10:15 Uhr. Jedem Mitglied wurde die Tagesordnung 14 Tage vorher zugeschickt. Da es keine Einwände zur Tagesordnung gab, galt diese als genehmigt.

Die anwesenden Mitglieder wurden darauf aufmerksam gemacht das mit Handzeichen abgestimmt werden konnte. Dies wurde einstimmig angenommen.

Obmann Josef Standler begrüßte alle anwesenden Kameradinnen und Kameraden, sowie die Ehrengäste. Als Ehrengäste konnte er den Bürgermeister der Stadt Bruck/Mur Johann Straßegger, von der Marinekameradschaft Wiking 1948 Obfrau Christine Routil und Gössl Alfred, FF Kindberg Dörfl, Hauptbrandinspektor Raknitik Robert, Österreichische Wasserrettung Rainer Trafella und Schuster Eva, Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt Oberbrandinspektor Fink Walter und Hauptbrandmeister Kukitsch Walter und vom Paddelbootverein Hauer Ferdinand und Sterner Toni begrüßen.

Beim Totengedenken wurde die Versammlung gebeten sich von den Sitzen zu erheben und den Verstorbenen zu gedenken. Im abgelaufenen Vereinsjahr musste die Vereinsflagge zwei Mal auf Halbmast gesetzt werden. Den letzten Ankerplatz gefunden haben Frau Dr. Gertha Scholz und Frau Stückelschwaiger Monika.

Obm. Stellv. Willa Heinz übernahm den Vorsitz und ersuchte den Obmann Josef Standler um den Bericht für das abgelaufenen Vereinsjahr 2016. Anschließend erfolgte der Kassenbericht durch den Kassier Gerhard Sucher.


Ehrenzeichen des Vereines der MK Prinz Eugen, Bruck erhielten Paunger Walter, Schönberger Helmut und Gressenberger Robert.

Ehrennadel in Silber: Sabine Haberfellner, Schweiger Karl, Folk Werner.

Ehrenzeichen in Gold: Hermanik Brigitte, Neugebauer Meinhard, Neussl Evelyn, Schrei Johann und Halsegger Kurt.

Des Weiteren wurde unser langjähriges Mitglied und früherer Kassier Imnitzer Hans zum Ehrenmitglied ernannt. Dazu wurde ihm eine Ehrenurkunde und ein Ehrenabzeichen vom Bürgermeister Johann Straßegger und Obm. Stellv. Willa Heinz überreicht. Die Ehrenansprache für Hans hielt Herzl Kurt.

 

Da in diesem Jahr der Vorstand neu gewählt werden musste, wurde eine Wahlkommission zur Durchführung beauftragt. Nach einer Pause von 15 Minuten wurde der Wahlvorschlag bekanntgegeben und zur Abstimmung gebracht und einstimmig angenommen.

Ein zusätzlicher Obmann Stellvertreter wurde gewählt und zwar Schönberger Helmut und ein neuer Beisitzer Haberfellner Wolfgang. Alle anderen Vorstände wurden in ihrer Funktion einstimmig wiedergewählt.

Obfrau Christine Routil bedankt sich für die Einladung und gratulierte zur Wahl. Sie schätzt die gemeinsame Kameradschaft sehr und wünscht allen alles Gute und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel. Die Freiwillige Feuerwehr berichtet, dass sie als Gäste und Mitglieder immer gern gesehen sind und hoffen das es auch weiterhin so sein wird. Hauer Ferry betonte das der Paddelbootverein jetzt ein Jahr dabei sei und von unserer Kameradschaft mit offenen Armen aufgenommen wurde. Er sagt dafür Danke.

Bürgermeister Johann Straßegger gratulierte zur Wiederwahl und sagte, dass aus seiner Sicht sehr gute Arbeit geleistet wurde und unsere Anlage eine Tophafenanlage und ein Freizeitparadies sei. Er gratulierte auch Hans Imnitzer zum Ehrenmitglied und wünschte allen Kameradinnen und Kameraden für weiterhin alles Gute.

Nach den Schlussworten des Obmannes fand dann noch ein gemütliches Zusammensitzen statt.

Prüfung zum Schiffsführer am 29. April 2016

Hurra- das Patent zum Schiffsführer/in
Prüflinge April 2016haben nun die 12 Kandidaten in der Tasche, die am Freitag, den 29. April 2016 in der Schiffsführerschule der Marinekameradschaft Prinz Eugen, Bruck/Mur zur Prüfung für das Österreichische Schiffsführerpatent 10m, Seen und Flüsse, sowie dem Küstenpatent FB1 angetreten sind.
Das Wort „Bestanden“ war für viele eine Erlösung, denn es war doch nicht so leicht, wie sich Manche das gedacht hatten.

Prüfungskommission der Steiermärkischen Landesregierung war Dr. Thomas Weihs und DI Norbert Theiss. Prüfer des Seefahrtverbandes-Süd, Leber Walter und Präsident Heinz Schörkmaier.

Die Ausbildner der Schifffahrtsschule Prinz Eugen, Bruck gratulierten den drei Damen und natürlich auch den Herren recht herzlich zur bestandenen Prüfung und ihren Patenten und wünschen den Schiffsführern und Schiffsführerinnen immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel und Schiff Ahoi.

Noch ein kurzes Gedicht für die Seefahrer.

Auf, Matrosen, die Anker gelichtet,
Segel gespannt, den Kompaß gerichtet!
Liebchen ade! Scheiden tut weh.
Morgen geht’s in die wogende See.
Wilhelm Gerhard 1817

Wanderung rund um den Pogusch am 12. September 2015

Unsere Marine-Wanderung am romantischen Bründlweg rund um den Pogusch.

Es war wieder einmal so weit. 36 Bergfreunde nahmen an dieser gemütlichen Wanderung teil.
Treffpunkt war der Parkplatz am Pogusch beim Wirtshaus Steirereck.

blaue flaschen als wegweiserGünther hatte sich für den romantischen Wanderweg mit den vielen Bründln mit Quellwasser, Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten entschieden. Diese werden seit Generationen von den Anrainern (Bäuerinnen und Bauern) in diesem Gebiet bewirtschaftet und auch gepflegt. Als Markierung werden blaue Flaschen verwendet, die den Weg weisen. Es gibt an die sieben Einkehrstationen. Wir schafften es immerhin, bei fünf eine Rast einzulegen.
Der Bründlweg ist ein ca. 10 km langer Rundweg und wurde am 29. August 1999 von Reitbauer Heinz und Wenzel Karl, sowie aller Grundeigentümer entlang dieses wunderschönen Weges eröffnet. Er liegt auf 1000-1200m Höhe und man kann diesen gemütlich in ca. 3,5 Stunden erwandern.
Über Waldwege wanderten wir nach einem leichten Anstieg und vorbei an der Jausenstation Friedmanner, die wir in einer halben Stunde ab Parkplatz Steirereck geschafft hatten und dann spruch am wegweiser zum schäfferweiter bergab durch bewaldetes Gebiet zum Gasthaus Schäffer-Huber. Dort brauchten wir ein deftiges Frühstück, das aus Sterz mit Schwammerlsuppe oder Saurer Suppe bestand. Nach einem kurzen Aufenthalt wanderten wir dann über einen kurzen steilen Anstieg bis zu einem romantischen Bankerl für Verliebte.
Die zweite Rast führte uns zur Jausenstation Hochegger. Weiterlesen