Saisoneröffnung am Hafen

Saisoneröffnung am Hafen der Marinekameradschaft Prinz Eugen, Bruck/Mur

Normal wird in der Walpurgisnacht, die Nacht von 30. April zum ersten Mai, der Maibaum aufgestellt, aber da die Saison der MK Prinz Eugen, Bruck schon am 27. April 2019 begonnen hatte, wurde das Aufstellen des ersten Maibaumes auf diesen Samstag vorgezogen.

Erwähnt wurde der Maibaum das erste Mal im Jahr 1230. Die Felder durften dann nach Aufstellen des Baumes bis zur Ernte nicht mehr betreten werden. Er wurde auch Hexenbaum genannt und später in vielen Orten verboten, denn es könnten sich ja Hexen in Gestalten von Käfern und diversen Kleintieren unter der Rinde versteckt halten.

Sehr viel später wurde der Maibaum wieder aufgestellt, aber er wurde Freiheitsbaum genannt. In Österreich wurde damit das Ende der Feudalherrschaft und die Gemeindegründungen gefeiert. Heute steht der Maibaum für Fruchtbarkeit und das Leben, damit die Natur im Frühling wieder erwacht.

Geponsert wurde diese schöne Fichte von unserem Mitglied Franz Troppacher. Samstag am Vormittag wurde der Baum bis auf den grünen Wipfel komplett von seinen Ästen und der Rinde mit einem Schäleisen befreit. Der Stamm wurde so lange bearbeitet, bis er ganz glatt war. Inzwischen hatten Barbara und Magret den Kranz fertig gebunden, mit Bändern geschmückt und am Baum befestigt.

Um 14:00 Uhr war es dann soweit.
Da der Maibaum ohne Hilfe der Technik aufgestellt werden sollte, geschieht das alles mit eigener Muskelkraft und langen Stangen. Unsere Freunde standen schon bereit um mit ihrer Muskelkraft den Baum in die Höhe zu bekommen. Nach kurzen Pausen und Stärkungen ging es mit einem HOOO RUCK weiter. Unterstützt wurden sie von unseren beiden Musikanten, die zünftig aufspielten.

Endlich geschafft. Der Maibaum steht.

 

 

 

 

Von unserem Diakon Peter Pinter wurde ein von Zach Günther selbst gebautes Kajak auf den Namen Laura gesegnet. Die Taufe wurde von Laura durchgeführt.
Danach segnete der Diakon noch mehrere Paddelboote vom Wassersportclub Bruck/Mur. Wir konnten auch den Bürgermeister der Stadtgemeinde Bruck/Mur, Peter Koch begrüßen. Er war bei der Kajaktaufe und Paddelbootsegnung anwesend.
                                                                                 Das Kajak wurde von Günther in sechs Wochen aus Fichtenholz gebaut,

Zach Günther löst das Papier und man sieht den Namen Laura.